Der Mittleren Sonnentau

Insgesamt gibt es über 200 Arten der Gattung Sonnentau. Die wenigsten davon sind bei uns in Deutschland heimisch. Um eine davon, den Mittleren Sonnentau, geht es heute.

Der Rote Fingerhut

Der Rote Fingerhut wächst am liebsten auf lockeren Böden in der Sonne. Hat er einen solchen Standort gefunden, siedelt er sich oft in größeren Beständen an...

Die Wilde Möhre

Nanu, was ist denn das? Es sieht aus wie Möhrengrün und riecht wie Möhrengrün, doch es steht mitten in der Natur.

Das Wiesenschaumkraut

Das Wiesenschaumkraut ist nicht nur optisch eine Bereicherung für Wiesenflächen. Es ist auch Nahrungslieferant für eine ganze Reihe von Tieren und als Kinderstube ein wichtiger Bestandteil in der Wiesenwelt.

Das Scharbockskraut

Das Scharbockskraut kann ohne Zweifel als Spezialist bezeichnet werden. Es bleibt ihm auch nichts anderes übrig...

Die Küstentanne

Wie so oft, hat der Mensch auch im Wald seine Spuren hinterlassen. So kommt es, dass man sogar der Küstentanne bei uns begegnet...

Die Weißtanne

In Deutschland wächst die Weißtanne nur auf etwa 1,7 Prozent der Waldfläche und wird als gefährdet eingestuft...

Die Mistel

Die Mistel in fast allen Belangen anders als das, was wir von Pflanzen kennen und erwarten. Vielleicht gilt sie dem Menschen deshalb seit jeher als geheimnisvoll und mystisch.

Die Nickende Distel

Wenn wir im Hochsommer die Blüte der Nickenden Distel bewundern, hat die Pflanze bereits ein Jahr in weitaus unscheinbarer Gestalt verbracht...

Das Duftveilchen

Ursprünglich ist das Duftveilchen bei uns in Deutschland nicht heimisch. Jedoch fand es aus Gärten im Laufe der Zeit seinen Weg in die Natur und ist daher bei uns vielerorts weit verbreitet.

Die Gemeine Wegwarte

Die Gemeine Wegwarte erfreut uns mit ihren blauen Blüten, wann immer wir sie sehen. Doch sie kann noch mehr, als nur schön aussehen...

Die Eibe

Die Eibe ist ein immergrüner Nadelbaum. Sie mag schattige Plätze und wächst vielerorts eher als Busch denn als Baum.
1 von 5