Die Eibe

Die Eibe ist ein immergrüner Nadelbaum. Sie mag schattige Plätze und wächst vielerorts eher als Busch denn als Baum.

Die Kornelkirsche

Wenn der Winter geht, ist sie schon da. In voller Blütenpracht, aber noch ohne Blätter. Die Kornelkirsche gehört zu den Frühblühern.

Die Esche

Auffällig an der Esche sind ihre dunklen Knospen. Sie sind auch im Winter ausgebildet und somit ein hilfreiches Merkmal, um diesen Baum zu bestimmen. Sie sehen schwarz aus, sind es aber im Grunde nicht. Das Schwarze sind kleine Härchen, die die Knospen überziehen, um sie vor Frost und Verdunstung zu schützen.

Die Wilde Karde

Ihr sucht eine Pflanze, die groß ist, schön aussieht, bei Vögeln und Insekten gleichermaßen beliebt und zudem sehr pflegeleicht ist? Dann ist die Wilde Karde genau das Richtige für euch.

Die Stechpalme

Die Stechpalme wächst je nach Gegebenheiten als Baum oder Strauch. Hat sie ausreichend Licht und Platz, bringt sie es als Baum auf bis zu 15 Meter Höhe.

Der Mittelmeer-Feuerdorn

Der Mittelmeer-Feuerdorn, auch Europäischer Feuerdorn genannt, ist in Südeuropa, Kleinasien und im Kaukasus verbreitet. Aber auch in Mitteleuropa wächst er. Bereits im 17. Jahrhundert wurde er vom Menschen zu uns gebracht.

Die Eberesche

Die Eberesche kann eine Höhe von etwa 16 Metern erreichen. Damit ist sie weitaus kleiner als viele im Wald wachsende Bäume.

Die Siskiyou-Fichte

Die Siskiyou-Fichte wurde als Zierbaum in Parks und Gärten nach Europa gebracht. Denn die langen, hängenden Zweige üben auf viele Menschen einen besonderen Reiz aus. Mehr noch als bei uns, erfreut sie sich in Großbritannien großer Beliebtheit.

Der Adlerfarn

Ohne zu übertreiben, kann der Adlerfarn als Kosmopolit bezeichnet werden. Er kommt überall vor, mit Ausnahme der Polargebiete und Gebieten mit extremer Trockenheit.

Der Aronstab

Ein giftiger und stinkender Verwandlungskünstler, der sich als Tierfänger betätigt. So könnten wir den Aronstab in einem Satz beschreiben. Damit kommt er aber unsympathischer rüber als er tatsächlich ist.

Die Eiche

In Deutschland kommen hauptsächlich zwei Arten der Eiche vor. Zum einen die Traubeneiche (Wintereiche), zum anderen die Stieleiche (Sommereiche).

Echtes Lungenkraut

Im Frühling bilden sich röhrenförmige, rosa Blüten aus, die sich im Laufe der Zeit blau-violett färben. Dafür ist ein Farbstoff verantwortlich, der bei einer Änderung des pH-Werts in den Blütenblättern die Farbe ändert.
1 von 4