Die Lärche

Anders als wir es von anderen heimischen Nadelbäumen kennen, wirft die Lärche ihre Nadeln, die übrigens ausgesprochen weich sind, im Herbst ab. Ihre vergleichsweise kleinen Zapfen bleiben hingegen am Zweig und fallen erst nach mehreren Jahren mit ihm zu Boden. Aber das ist nicht die einzige Eigenschaft, die an einen Laubbaum erinnert.

Die Felsenbirne

Doch die Felsenbirne überzeugt nicht nur mit ihrer facettenreichen Schönheit...

Die Douglasie

Die Douglasie gehört zur Familie der Kieferngewächse (Pinaceae) und hat ihre Heimat in Nordamerika. Dort wächst sie vor allem in den nordwestlichen, küstennahen Gebirgsregionen.

Die Küstentanne

Wie so oft, hat der Mensch auch im Wald seine Spuren hinterlassen. So kommt es, dass man sogar der Küstentanne bei uns begegnet...

Die Weißtanne

In Deutschland wächst die Weißtanne nur auf etwa 1,7 Prozent der Waldfläche und wird als gefährdet eingestuft...

Die Eibe

Die Eibe ist ein immergrüner Nadelbaum. Sie mag schattige Plätze und wächst vielerorts eher als Busch denn als Baum.

Die Kornelkirsche

Wenn der Winter geht, ist sie schon da. In voller Blütenpracht, aber noch ohne Blätter. Die Kornelkirsche gehört zu den Frühblühern.

Die Esche

Auffällig an der Esche sind ihre dunklen Knospen. Sie sind auch im Winter ausgebildet und somit ein hilfreiches Merkmal, um diesen Baum zu bestimmen. Sie sehen schwarz aus, sind es aber im Grunde nicht. Das Schwarze sind kleine Härchen, die die Knospen überziehen, um sie vor Frost und Verdunstung zu schützen.

Die Stechpalme

Die Stechpalme wächst je nach Gegebenheiten als Baum oder Strauch. Hat sie ausreichend Licht und Platz, bringt sie es als Baum auf bis zu 15 Meter Höhe.

Der Mittelmeer-Feuerdorn

Der Mittelmeer-Feuerdorn, auch Europäischer Feuerdorn genannt, ist in Südeuropa, Kleinasien und im Kaukasus verbreitet. Aber auch in Mitteleuropa wächst er. Bereits im 17. Jahrhundert wurde er vom Menschen zu uns gebracht.

Die Eberesche

Die Eberesche kann eine Höhe von etwa 16 Metern erreichen. Damit ist sie weitaus kleiner als viele im Wald wachsende Bäume.

Die Siskiyou-Fichte

Die Siskiyou-Fichte wurde als Zierbaum in Parks und Gärten nach Europa gebracht. Denn die langen, hängenden Zweige üben auf viele Menschen einen besonderen Reiz aus. Mehr noch als bei uns, erfreut sie sich in Großbritannien großer Beliebtheit.
1 von 2