Der Eichenblattroller

Der Eichenblattroller wird auch Roter Eichenkugelrüssler genannt. Ein Name wie ein Kunstwerk. Und das passt zu ihm...

Die Wiesenhummel

Die Gründung eines neuen Wiesenhummel-Volkes beginnt genau genommen schon im späten Sommer. Dann, meist im August, beziehen die Jungköniginnen ihr Winterquartier.

Die Gemeine Becherjungfer

Die Gemeine Becherjungfer ist eine relativ häufig vorkommende Art. Sie besiedelt fast alle stehenden Gewässer...

Die Steinhummel

Bei der Steinhummel stirbt das Volk im Herbst. Das komplette Volk? Natürlich nicht, denn auch die Steinhummel rettet ihre Art über den Winter in das neue Jahr...

Die Grüne Stinkwanze

Wenn ihr die Grüne Stinkwanze bei euch im Garten oder auf dem Balkon trefft, könnt ihr völlig entspannt sein. Sie stellt weder für euch, noch für euren Garten oder Balkon eine Gefahr da.

Die Streifenwanze

Die Streifenwanze gehört zu den Arten, die aktuell vom Klimawandel profitieren. So kommen sie mittlerweile auch im Norden Deutschlands in zunehmender Stückzahl vor...

Der Feldmaikäfer

Einst kam er häufig vor und galt als Schädling: der Feldmaikäfer. Heute ist er leider seltener geworden, was zahlreiche Gründe hat...

Das Grüne Heupferd

Denken wir an die Feinde von Blattläusen, fallen uns in aller Regel Marienkäfer ein. Aber es gibt noch jemand anderen, bei dem die Blattläuse ganz weit oben auf der Liste der Lieblingsspeisen stehen: Das Grüne Heupferd, auch Großes Heupferd genannt.

Das Tagpfauenauge

Schon früh im Jahr können wir das Tagpfauenauge bei der Suche nach Nahrung beobachten. Denn er hat als erwachsener Falter an einem geschützten Ort überwintert und wird von den ersten warmen Sonnenstrahlen nach draußen gelockt.

Der Hirschkäfer

Über Schönheit lässt sich bekanntlich gut streiten. Und bei der Vielfalt, die es an Käfern gibt, ist es ohnehin nicht einfach, den Schönsten zu finden. Aber einen der vordersten Plätze würde der Hirschkäfer sicherlich bei vielen Käferfreunden einnehmen. Und das vollkommen zu Recht, wie ich finde.

Der Asiatische Marienkäfer

Der Asiatische Marienkäfer hat seinen Ursprung, wie sollte es anders sein, in Asien. Ende des letzten Jahrhunderts wurde er erst nach Amerika und später auch nach Europa gebracht. Der Grund dafür liegt in seinem Appetit: Während unser heimischer Siebenpunkt-Marienkäfer etwa 50 Blattläuse am Tag vertilgt, schafft sein asiatischer Verwandter fünfmal so viel! Das wollte man sich in Gewächshäusern zunutze machen.

Der Aurorafalter

Für viele Menschen gehört der Aurorafalter zu den schönsten Faltern, die bei uns vorkommen. Klar, Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Aber widersprechen mag diesen Menschen sicher niemand.
1 von 3