Das Tagpfauenauge

Schon früh im Jahr können wir das Tagpfauenauge bei der Suche nach Nahrung beobachten. Denn er hat als erwachsener Falter an einem geschützten Ort überwintert und wird von den ersten warmen Sonnenstrahlen nach draußen gelockt.

Der Hirschkäfer

Über Schönheit lässt sich bekanntlich gut streiten. Und bei der Vielfalt, die es an Käfern gibt, ist es ohnehin nicht einfach, den Schönsten zu finden. Aber einen der vordersten Plätze würde der Hirschkäfer sicherlich bei vielen Käferfreunden einnehmen. Und das vollkommen zu Recht, wie ich finde.

Der Asiatische Marienkäfer

Der Asiatische Marienkäfer hat seinen Ursprung, wie sollte es anders sein, in Asien. Ende des letzten Jahrhunderts wurde er erst nach Amerika und später auch nach Europa gebracht. Der Grund dafür liegt in seinem Appetit: Während unser heimischer Siebenpunkt-Marienkäfer etwa 50 Blattläuse am Tag vertilgt, schafft sein asiatischer Verwandter fünfmal so viel! Das wollte man sich in Gewächshäusern zunutze machen.

Der Aurorafalter

Für viele Menschen gehört der Aurorafalter zu den schönsten Faltern, die bei uns vorkommen. Klar, Schönheit liegt im Auge des Betrachters. Aber widersprechen mag diesen Menschen sicher niemand.

Der Balkenschröter

„Kleiner Hirschkäfer“ wird der Balkenschröter im Volksmund oft genannt. Und das nicht zu Unrecht...

Der Zitronenfalter

Was haben Zitronenfalter und Murmeltiere gemeinsam? Genau, sie halten Winterschlaf. Wobei, ganz richtig ist das nicht. Denn der Zitronenfalter hält nicht einfach Winterschlaf. Er führt diese Disziplin auf die Spitze und betreibt sozusagen Winterschlaf extrem.

Der Distelfalter

Der Distelfalter, der Admiral und das Taubenschwänzchen gehören zu den bekanntesten Wanderern Mitteleuropas. Doch ihr Zugverhalten ist deutlich weniger erforscht als das von Vögeln.

Das Sechsfleck-Widderchen

Das Sechsfleck-Widderchen gehört zur Familie der Widderchen. Typisch für diese Falter sind die Fühler, die es je nach Art in ihrer Länge mit den Vorderflügeln aufnehmen können.

Der Kaisermantel

Der Kaisermantel hält sich am liebsten in der Nähe des Waldes auf. Auf einem Waldspaziergang – auf sonnigen Waldwegen genauso wie an Waldrändern und -lichtungen – hat man gute Chancen, ihn zu treffen.

Der Große Blaupfeil

Der Große Blaupfeil ist mit einer Körperlänge von bis zu 5 Zentimetern und einer Flügelspannweite von bis zu 8 Zentimetern die größte in Deutschland vorkommende Segellibelle.

Ameise, Marienkäfer und Blattläuse

In diesen Bildern konnte ich einen Kampf zwischen Ameisen und einem Marienkäfer einfangen. Wie es dazu kam und welche Rolle Blattläuse dabei spielten, können Sie hier lesen.

Der Brombeerspinner

Der Brombeerspinner, ein unscheinbarer Nachtfalter, überwintert als plüschige schwarz-rotbraune Raupe. Ab August kann man die etwa 8 Zentimeter lange Raupe beobachten. Als Einzelgänger verkriecht sie sich tagsüber unter Steinen, erst abends klettert sie auf Pflanzen empor.
1 von 2